Praktikum in Chile

Suche auf astrid-kaiser.de

Tipps und Hilfen:
 · Praktikum in Chile
 · Studiertipps

Typischer Blick auf einen Cerro in Valparaíso - nahe Cerro Cordillera

 

weitere Fotos der Region

 

 

TAC

Freiwilliges Praktikum in Valparaíso/Chile

 

 

TAC (taller accion comunitaria)ist eine NGO-Organisation, die von der UNESCO gefördert wird. Ihre Aufgabe ist es, die Entwicklung eines Stadtteiles in Valparaiso/Chile, 150 km von Santiago an der Pazifikküste, durch sozialpädagogische Arbeit im Stadtteil Cordillera, insbesondere durch Kommunikation und ästhetikvorhaben sowie Gartenarbeit, zu fördern. Dazu gehört auch die Arbeit mit umliegenden Schulen, in denen vor allem Schulgartenarbeit gemacht wird.

Die freiwilligen Praktika können nach Absprache mit der Leiterin, Patricia Castillo, länger oder kürzer angelegt werden. Man trifft immer auf ein engagiertes internationales Team freiwillig Helfender.

Aufnahmebedingungen sind:

- Ausreichende Kenntnisse der spanischen Sprache, um mit Kindern kommunizieren zu können

- Eine eigene Kunst, die mitgebracht wird (z.B. Tanz, Malen, Theater, Bauen ...).

In diesem Projekt gibt es immer das zu tun, was ansteht, es sollen besonders Aufgaben sein, die etwas mit Kunst/Ästhetik und Stadtteilarbeit mit Kindern zu tun haben, mal ist es Schulgartenarbeit, mal sind es Aufführungen im Amphitheater, mal der Bau der neuen Plaza oder eines Kinderspielplatzes, je nach dem. Eine der Kooperationsschulen ist eine der neu gegründeten Integrationsschulen Chiles. Es gibt auch eine Kooperationsbeziehung zur Universidad de Playa Ancha in Valparaiso.

Die Leiterin und Begründerin von TAC ist eine sehr engagierte Frau, Patricia, sie verlangt, dass die Leute spanisch können und irgendeine Kunst mitbringen und dann auch einbringen. Sie erwartet, dass die Bewerbenden begeisterungsfähig sind und sich in ein internationales Freiwilligenteam einbringen können.

Alles, was ich dort gesehen habe, hat mich begeistert - die Stimmung im Team, die Ergebnisse (TAC sieht aus wie ein grünes Oasental inmitten der rostenden Hüttenumgebung von Cordillera),die öffentliche Wertschätzung durch die UNESCO, die Klarheit von Patricia (Diplom-Sozialpädagogin mit der Berechtigung, Praktikumsbescheinigungen zu vergeben)  in den Zielen (sie ist sich sicher, dass nur aus Kunst und Lebensfreude der Wieder-Aufbau eines durch den Putsch stark gestörten Landes möglich ist) und die Begeisterung, welche die Arbeit von TAC bei den Kindern hervorruft.

Allerdings habe ich - auch bezogen auf TAC - erfahren, dass nicht alles bürokratisch reibungslos verläuft. Formschreiben können über längere Zeit liegen bleiben. Ein Aufenthalt in Lateinamerika verlangt immer viel Eigeninitiative, Geduld und eigenes Organisationsvermögen - dort wird nichts so präzise und pünktlich verwaltet wie in Deutschland - allerdings gibt es dort eine preußisch anmutende Bürokratie.

Die Zeit für das jeweilige Praktikum erfolgt nach Absprache. Für die Kosten von Aufenthalt und Flug muss vorher durch Stipendien gesorgt werden (z.B. über den DAAD). Es gibt gemeinsames Mittagessen im Zentrum von TAC. Patricia Castillo kann auch Unterkünfte vermitteln.

Kontakt:

Tel 0056 32 2212737 oder 0056 322 755288 oder FAX 0056 322 237318 (es gibt billige Vorwahlen nach Chile, man sollte aber täglich im Internet die billigsten Anbieter im call-by-call-Verfahren nachfragen.

Astrid Kaiser

 

Email (die wechselt häufig, ist nicht sicher): tac@vtr.net; oikos1@vtr.net


Postanschrift
TAC
Camino Cintura
Cerro Cordillera
Valparaíso
Chile

 

 

So sieht es z.B. bei TAC aus: Eine Skulptur aus Spiegelmosaik - von Praktikanten gemacht - am Rande des Amphitheaters