Buchdetails

Suche auf astrid-kaiser.de

Ver�ffentlichungen:
 · Reihenherausgaben
 · Artikel
 · Bücher
 · Artikel

Kaiser, Astrid/Nacken, Karola/Pech, Detlef: Soziale Integration in einer jungen- und mädchengerechten Grundschule

Münster: Lit Verlag, 2002




Der niedersächsische Schulversuch "Soziale Integration in einer jungen- und mädchengerechten Grundschule" war der erste offizielle Versuch an Grundschulen Deutschlands, im Rahmen des allgemeinen Unterrichts Möglichkeiten einer geschlechtergerechten Pädagogik zu erproben. Er wurde als Handlungsforschungsprojekt konzipiert. Im Zentrum stand das Ziel einer Sozialerziehung, die Mädchen und Jungen spezifische Anregungen gibt, um der Vereinseitigung durch geschlechtsstereotype Anforderungen entgegen zu wirken.

In diesem Buch werden zentrale Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung dieses Projektes vorgestellt. Das methodische Vorgehen bestand im Kern in der teilnehmenden Beobachtung an den verschiedenen Versuchsschulen - durchgängig von einer weiblichen und einer männlichen Beobachtungskraft. Die Beobachtungsprotokolle wurden im Anschluss an Goffmans Rahmungskonzept mehrperspektivisch ausgewertet. Neben der zentralen Auswertung der Beobachtungsprotokolle wurden auch Interviews und Befragungen der Kinder, Zukunftsbilder der Kinder und ein Abschlusstest zur naturwissenschaftlich-technischen Kompetenz von Mädchen und Jungen am Ende des Schulversuchs als Forschungsinstrumente eingesetzt. Die Ergebnisse werden in diesem Buch erstmals vorgestellt.

 

 

Biographische Daten zu den Autorinnen und zum Autor:

Dr. phil. Astrid Kaiser, Professorin für Didaktik des Sachunterrichts an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg, Fachbereich Pädagogik. Studium in Hannover und an der Universität Marburg, langjährig Lehrerin in Hessen und Bielefeld, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld; Vertretungsprofessorin für Grundschulpädagogik in Kassel, web: www.astrid-kaiser.de

 

Dipl. Päd. Karola Nacken, Beratungslehrerin an der Grundschule Friedrichsfehn, Koordinatorin der Regionalen ökologischen Sachunterrichts-Lernwerkstatt an der Universität Oldenburg

vorher: Konrektorin in Wuppertal, Begleitforschung zum niedersächsischen Schulversuch Soziale Integration in einer jungen- und mädchengerechten Grundschule, mehrere Lehraufträge an der Universität Oldenburg, zahlreiche Fortbildungen von Lehrerinnen und Lehrern

 

Dr. phil. Detlef Pech, Dipl. Päd. Dipl. Soz.wiss., Wiss. Mitarbeiter Universität Lüneburg, vorher: Universität Oldenburg, Dissertation zum Thema männliche Gewalt, vorher: Mitarbeit im Kinderschutzhaus Oldenburg (Prävention sexuellen Missbrauchs), Jugendbildungsreferent im DGB, mehrere Publikationen, web: www.qualitative-sozialforschung.de